06.11.2010
Im Spiel gegen die im vorderen Tabellendrittel platzierte Mannschaft TSG Reutlingen präsentierte sich unsere A-Junioren Mannschaft von ihrer Schokoladenseite. Von Anfang an setzte man den Gegner aus Reutlingen unter Druck und erspielte sich tolle Torchancen. Bereits nach 20 Minuten führte man mit 2:0. Im Gefühl dieser schnellen und sicheren Führung schaltete man dann jedoch 2 Gänge zurück. Plötzlich spielte nur noch die TSG. Der SV Walddorf verlor in dieser Phase des Spiels komplett die Kontrolle. Durch eine Unsicherheit im Abwehrverhalten konnte die TSG Reutlingen auf 2:1 verkürzen. Sowohl Spieler und die zahlreichen Zuschauer waren froh dass es zur Halbzeit bei diesem Spielstand blieb.

In der Halbzeitpause muss es dann wohl ziemlich laut gewesen sein. Wie umgewandelt kamen unsere A-Junioren aus der Kabine. Aus einem kompakten Mittelfeld wurden die Zweikämpfe gewonnen und die Offensivabteilung des SV Walddorf brachte die TSG Reutlingen von einer Verlegenheit in die Andere. Das Kombinationsspiel war wunderbar anzusehen. „So spielt man Fußball" war die Aussage eines SVW Urgesteins welcher als Zuschauer anwesend war. Mit 5:2 gewann man am Ende gegen die TSG Reutlingen und ist jetzt mit 10 Punkten und 20:25 Toren auf dem 8. Platz der Bezirksliga Tabelle platziert.

Es spielten: Dominik Starzmann (T), Alexander Bauer, Yannik Siegle, Yannick Hauch, Philipp Schwigon, Marcel Herberg (1), Björn Bader, Dimitros Triantafilou, Marc Laux; Adrian Gschwind, Michael Dinkel (2); Jannik Seipel, Jens Bader; Christoph Bäuerle (1); Christoph Durst (1)