Der SV Walddorf besiegte den SSV Rübgarten im Unteramtsderby mit 4:2

In der zwölften Minute brachte Kai Petruv seine Farben per Freistoß in Führung. Im Anschluss verpasste es der SVW seine spielerische Überlegenheit in Zählbares umzuwandeln, indem die Angriffe nicht sauber ausgespielt wurden. Mit einem Platzverweis kurz vor der Halbzeit festigte Rübgarten seinen letzten Platz in der Fairnesstabelle und dezimierte sich selber. In Halbzeit zwei war Walddorf zwar zunächst spielbestimmend, doch Rübgarten kam trotz Unterzahl zu Möglichkeiten. Eine davon nutzte Marc Albien zum 1:1 (77.). Ein Eigentor im Gegenzug nach einem Eckball brachte den SVW glücklicherweise direkt wieder in Front (78.). Als wiederum Petruv sicher per Elfer das 3:1 für Blau-Weiß erzielte (85.) gingen die 150 Zuschauer von der Entscheidung aus. Der Anschlusstreffer für den SSV durch Lirim Armbruster durch einen schönen Freistoß (90.) sowie der Treffer zum Endstand (90+2.) durch Daniele Balena passte zum hektischen Spiel, in dem beide Teams oft mehr durch gegenseitiges Diskutieren und Reklamierens als durch guten Fußball auffielen.
 
Es spielten: Mohl, Ringwald, Jüttner (57. Deile), M. Schraitle, Bah, Schwaibold (85. Burkhardt), Tilgner, Pichler, Gaiser (46. Balena), Becker (70. R. Schraitle), Petruv