SVW spielt Tabellenführer vor

Tore: 1:0, 3:0, 4:1 Guiseppe (21.), (47.), (52.); 2:0 Philip (35.); 3:1 Eigentor (50.); 5:1 Finn (60.)

Wie sie dafür bekannt sind, nahmen die Walddorfer direkt das Spiel in die Hand und ließen damit den Gegner einmal mehr nicht ins Spiel kommen. Nach einer Vielzahl vergebener Chancen belohnte sich die Heimmannschaft mit einem Geniestreich. Nach einem Foul im Halbfeld führte Philip den Freistoß schnell aus und servierte Guiseppe den Ball mit einem Pass hinter die Abwehr; dieser musste ihn nur noch lässig einschieben (21.).

Nach der Halbzeit wollten die SVWler an die Leistung des ersten Abschnitts anknüpfen. Das gelang mit Erfolg, in der 35. Minute fasste sich der stark spielende Philip ein Herz und platzierte den Ball aus zweiter Reihe links oben im Toreck. In den letzten 13 Minuten des Spiels ging es dann Schlag auf Schlag: Zunächst tanzte Guiseppe die zwei Innenverteidiger der Gäste aus und erhöhte auf 3:0 (47.), als dann Ole drei Minuten später mit einem Sonntagsschuss von der Strafraumkante den Keeper überlistete; doch leider war es der eigene (50.).

Dieser Fauxpas geriet aber schnell in Vergessenheit und wiederum zwei Minuten später bekam Guiseppe zu viel Platz und ließ sich nicht zweimal bitten seinen Dreierpack perfekt zu machen (52.). In der Schlussminute belohnte sich der seit Wochen stark aufspielende Finn, als er nach einer Ecke den Ball aus kurzer Distanz einschieben konnte (60.).

Somit war der Endstand 5:1 und die Walddorfer haben die ersten drei Punkte auf ihrem Konto.

Fazit:
Am dritten Spieltag platzte endlich der Knoten. Die Mannschaft des SV Walddorf zeigte ihre wahre Stärke.

Aufstellung SVW:
Nikolaj J., Luisa R., Corin S., Ole K., Tommy S., Till B., Leopold E., Guiseppe R., Philip S., Mika B., Jarne R., Finn K.