11:0-Heimerfolg der Ersten gegen den SV Rommelsbach

Sehr gut unterhalten wurden die zahlreichen Zuschauer am Sonntag beim 11:0 (6:0) des SVWI gegen den SV Rommelsbach. Nur zu Beginn des Spiels war man kurz unaufmerksam und der Gast kam zu zwei Möglichkeiten. Ab dem Führungstreffer durch Moritz Schwaibold (7.) und einem schön gezirkelten Freistosstor durch Kai Petruv (12.) war Blau-Weiss extrem dominant und ließ Rommelsbach über die komplette Spielzeit kaum Luft zum Atmen. Co-Spielertrainer Sven Pichler gelang in rekordverdächtigen 9 Minuten ein lupenreiner Hattrick (23., 27., 32.). Wieder Kai Petruv zum Zweiten stellte noch vor dem Wechsel auf 6:0. Trainer Benny Link wechselte zu Beginn der zweiten Hälfte fleißig durch, den Spielfluss beeinträchtigte dies nicht. Im Gegenteil: Die starke Bank ist diese Saison ein Qualitätsmerkmal und torhungrig und zielstrebig ging es weiter. Mit tollen Kombinationen erspielte sich der SVW Torchancen am Fließband. Jeweils einen Doppelpack schnürten Luis Armbruster (61., 79.) und der eingewechselte Daniel Russom (70., 80.). Kai Petruv zum Dritten (82.) sorgte für den 11:0 Endstand und rundete den gelungenen SVW-Fussballtag ab.

Nun gilt es für unsere Erste die aktuelle Form zu konservieren. In dieser Verfassung ist der Mannschaft viel zuzutrauen. Trotzdem sind alle Beteiligten beim SVW gut beraten, bescheiden zu bleiben. Mit Trainingseifer und einer erfolgsorientierten Einstellung gilt es weiter gemeinsam an der sportlichen Performance zu feilen.

Es spielten: Jannik Schülzle, Lukas Hermann (46. Florian Gschwind), Max Schraitle, Amadou Bah, Dominik Mydlak (54. Frank Jüttner), Moritz Schwaibold (64. Brian Mehmeti), Jonas Retter, Daniele Balena, Kai Petruv, Luis Armbruster, Sven Pichler (46. Daniel Russom)