Spielbericht unserer Aktiven

- BEZIRKSLIGA, WIR KOMMEN!!! -

 

Unsere Erste holte sich mit einem 2:0 (1:0) Sieg bei der SGM Dettinge/Glems II den ersehnten Sieg am letzten Spieltag der Kreisliga A und steigt somit in die Bezirksliga auf. Das Team von Meistercoach Benny Link konnte nicht sein bestes Spiel zeigen, siegte aber dennoch hochverdient nach Toren von Ligatorschützenkönig Kai Petruv (24. Minute, 34. Saisontor) und dem scheidenden Co-Spielertrainer Sven Pichler (68., 23. Saisontor). Wie auch schon in der Vorrunde blieb das Spiel gegen einen kampfstarken Gegner lange offen, man merkte dem Team an, daß viel auf dem Spiel stand. Am Ende setzte sich aber die spielerische Qualität der Walddorfer durch. Hochverdient steht der SV Walddorf mit sage und schreibe 83 Punkten aus 32 Saisonspielen und einem unfassbaren Torverhältnis von 137:20 Toren auf Platz 1 der Abschlusstabelle. Große Anerkennung und Respekt vor der Leistung des punktgleichen Tabellenzweiten SV Anadolu Reutlingen. Was für ein einmaliges Aufstiegsrennen!

Es spielten: Jannik Schülzle, Lukas Hermann, Max Schraitle, Jan Becker, Chrisse Rau, Moritz Schwaibold, Jonas Retter, Alex Greineck (46.Fabi Gaiser), Kai Petruv (86. Marcus Becker), Sven Pichler, Stefan Tilgner (88. Daniel Burkhardt)

 

Die anschließend beginnenden mehrtägigen Meisterschaftsfeierlichkeiten waren für alle Beteiligten ein überragendes Erlebnis: Alles begann mit dem Platzsturm nach Schlusspfiff, weiter gings mit emotionalem Jubel und sogar Freudentränen. Bierduschen wurden verteilt, aus den Meisterstiefeln getrunken und die sofort verteilten Meistershirts angezogen, sowie bengalische Feuer in den Vereinsfarben gezündet. Die zahlreich mitgereisten Fans in blau und weiß, die schon während des Spiels für mächtig Stimmung gesorgt hatten, gaben den Feierlichkeiten einen tollen Rahmen. Großer Jubel brandete nochmal bei der offiziellen Meisterwimpelübergabe an Aufstiegscapitano Max Schraitle durch Staffelleiter Klaus Rapp auf. Das komplette Team bedankte sich per Abklatschen bei allen mitgereisten Fans bevor zahlreiche Erinnerungsfotos mit Wimpel und Meisterschale geschossen wurden und erstmals auf dem Platz das Erreichte genossen und realisiert werden konnte. Ein absolutes Highlight war der mit Plakaten und den Vereinsfarben geschmückte Meisterexpress. Rückkehrer Robin Schraitle lenkte den Schlepper mit dem von ihm sensationell vorbereiteten, offenem Anhänger von Glems nach Walddorf in die Weiherwiesen inclusive Ehrenrunde vor dem Pliezhäuser Schönbuchstadion. Die darauf mit lauter Musik und Gesängen feucht fröhlich, feiernde Aufstiegsmannschaft mit Trainern und Funktionären zeigten, dass beim SVW auch meisterhaft gefeiert werden kann. Ein weiterer Gänsehautmoment und tollem Empfang bereiteten dem Team, die vielen vor unserem Sportheim wartenden Fans, Freunde und Familienangehörigen. Die Party ging bei guten Essen und viel Getränken die ganze Nacht und tags darauf weiter!

Vielen Dank an Alle beim SVW für diesen grandiosen Erfolg (Mannschaft, Trainer, Funktionäre), vielen Dank an Fans, Freunde, Gönner und Sponsoren für eure Unterstützung. An dieser Stelle hervorzuheben ist unser sportlicher Leiter Julian Wohlfarth mit seinem Team für die perfekte Oranisation der Meisterschaftsfeierlichkeiten. Wir sind der SVW!!!

Aktive II:

- LANGE VORNE MITGESPIELT, AM ENDE PLATZ 4! -

Das letzte Saisonspiel unserer zweiten Mannschaft ging gegen Croatia Reuttlingen II leider mit 2:5 (1:3) verloren. Personell mit dem letzten Aufgebot war an diesem Tag nicht mehr drin und man unterlag verdient. Beide Tore für den SVW erzielte Simon Heim (45., 64.). Dennoch darf die Mannschaft von Trainer Fabian Schramm auf eine außergewöhnlich starke Saison zurückblicken. Lange war man im Rennen um den Relegationsplatz dabei; gegen Ende der Saison ließ wurden leider etwas zuviel Federn gelassen. Auf Platz 4 in der Abschlusstabelle können alle Beteiligten sehr stolz sein, es ist das beste Abschneiden einer zweiten Mannschaft beim SVW.

Es spielten: Florian Kiefner, Luca Häfner, Florian Gschwind, Alex Scharr, Jannik Jung, Markus Scharr, Marcus Belschner (71. Lars Fischer), Julian Wohlfarth (55. Fabian Schramm), Simon Heim, Simon Vetter, Sandro Häfner