Bericht Spartenversammlung ,,Fitness und Gesundheitssport´´

Mit 20 Mitgliedern war die außerordentliche Spartenversammlung unserer Sparte „Fitness und Gesundheitssport“ sehr gut besucht – nach langer Zeit mal wieder eine Sitzung im Nebenraum unserer Vereinsgaststätte.

Die Vereinsführung hatte alle Übungsleiterinnen und Mitglieder der Sparte eingeladen, um über das geplante Modernisierungsprojekt zu informieren. Der 1. Vorsitzende Markus Hartlieb erläuterte zusammen mit der 2. Vorsitzenden Andrea Speier das Vorhaben und standen für die vielen Fragen und Anregungen Rede und Antwort. Jonas Tittmann aus dem Vorstandskreis und Helga Bulke, Spartenleiterin ergänzten die Runde.

Die Motivation ein solches Modernisierungsprojekt zu starten ergibt sich zum einen aus der Idee das Spartenangebot nach vielen Jahren mal genauer anzuschauen, sind wir richtig aufgestellt? Fehlt was? Oder schlicht weg, wo kann man was noch besser machen? Wie wollen wir den Rehasport in die Organisation integrieren?

In der anschließenden Diskussion haben sich die Teilnehmer spontan sehr positiv über das bestehende Angebot geäußert und sich durchaus gewundert was man denn modernisieren will – es ist doch alles schon perfekt beim SVW! Ein tolles Kompliment an den Verein und insbesondere an die Übungsleiter. Man ist sich einig, dass das eine sehr gute Basis ist, um noch besser zu werden und das Sportangebot gezielt auszubauen. Was natürlich zusätzliche Hallenzeiten erforderlich machen würde. Die verfügbare Hallenkapazität lässt eine Erweiterung des Sportangebots jedoch nur sehr schwer zu. Beklagt wurde auch, dass für Sportgruppen mit mehr als 15 Teilnehmer der Gymnastikraum einfach zu klein ist.

Darüber hinaus soll zukünftig die Spartenorganisation und -verantwortung anders geregelt werden. Die seitherige Spartenleiterin Helga Bulke hat schon seit längerer Zeit den Wunsch geäußert das Amt abzugeben.

Eine weitere große Dringlichkeit ergibt sich aus der Tatsache, dass unsere ÜbungsleiterinSilvana Kern nach über 22 Jahren in diesem Sommer mit dem Teen-Dance aufhören wird. Alle Verantwortlichen sind sich einig, das Teen-Dance-Angebot wird es auch nach dem Sommer noch beim SVW geben – es muss aber schleunigst eine Nachfolgeregelung gesucht und gefunden werden. An der Stelle möchten wir schon mal alle Eltern der Teen-Dance Gruppen und alle Interessierten aufrufen, bringt euch ein und helft uns mit, eine Lösung zu finden – es geht um nicht weniger als 85 Kinder!

Die Projektgruppe wird nun zeitnah ihre Arbeit aufnehmen und bis spätestens Ende Juni / Anfang Juli konkrete Ergebnisse mit Handlungsempfehlungen der Vereinsführung vorlegen. Wir halten euch auf dem Laufenden,

Euer SVW-Team