Sven Skorupa - Sportliche Leitung

´´We want to keep the SVW moving´´ Hier steckt eine Menge Power dahinter

Heute dürfen wir euch eine unserer Schlüsselfiguren in der sportlichen Leitung vorstellen. Sven Skorupa nimmt als Leiter und Mitschöpfer der SVW-Akademie und des Fußballkonzepts eine tragende Rolle ein. Er ist hauptverantwortlich für die sportliche Ausrichtung unserer Teams im Bereich U6 bis U17 (Grundlagen- und Aufbaubereich). Mit seiner offenen Herangehensweise integriert er moderne sowie kreative Inhalte in unserem Juniorenbereich und treibt somit die Entwicklung unserer jungen Generation stätig an.

 

Wir haben auch Sven vier Fragen gestellt:

1. Was treibt dich bei deiner Arbeit bei unserem SV Walddorf an?

“We want to keep the SVW moving“, das heißt ich möchte etwas bewegen! Explizit geht es, um mein bzw. unser Handeln zu reflektieren, Sachen die gut funktionieren zu fördern und den Mut zu haben, immer wieder mal was Neues auszuprobieren. Man auch mal Rückschläge verkraften, um sich überhaupt weiterentwickeln zu können.

 

2. Was sind deine Ziele und Erwartungen für die kommende Saison?

Generell erst mal ein regulärer Trainings- und Spielbetrieb. Wichtig ist, dass sich die Mannschaften wiederfinden und wir uns sportlich weiterentwickeln. Hier geht es primär nicht um die Spielergebnisse, sondern dass wir in kleinen Schritten unsere Spielerinnen und Spieler altersgerecht ausbilden können und sie mit Leidenschaft und Spaß Fußball spielen. Natürlich wollen wir uns auch in den Trainerteams methodisch weiterentwickeln. Hier konnten wir die letzten Jahre bereits einige Schritte in die richtige Richtung machen. Sei es über gezielte Qualifizierung, Partnerschaften aber auch durch Videoanalysen, welche erst durch die Unterstützung unsere Sponsoren und die Anschaffung einer CoachingCam ermöglicht wurde.

 

3. Was ist für dich an unserem SV Walddorf besonders?

Auch wenn wir ein “Dorfclub“ sind, bin ich fest davon überzeugt, dass wir vieles bieten, was sonst, wenn überhaupt, nur in größeren Vereinen möglich ist. Dazu gehört eine perfekte Infrastruktur aus Rasen- und Kunstrasenplatz, hochwertige Kabinen mit Besprechungsräumen und bald auch unser neuer Multifunktionsraum, 2 Hallen im Winter, ausreichende Trainingsmaterialien und noch vieles mehr, was uns die Gemeinde und der Verein zur Verfügung stellt. Besonders machen das aber erst die Menschen, seien es die Trainer, die super Zusammenarbeit in der sportlichen Leitung, die Vorstandschaft, aber auch alle anderen Helfer.

Ich finde es großartig, dass selbst Bambini-Trainer unsere Trainer der A-Jugend kennen, auch wenn sie aus sportlicher Sicht keine Berührungspunkte haben. Genau das zeichnet den SVW aus.

 

4. Welche besonderen Erlebnisse und Erinnerungen verbindest du mit unserem SV Walddorf?

Hier könnte ich natürlich ein ganzes Buch schreiben. Sei es bei Situationen im Training, mit den Eltern aber auch in unserem Fußballteam. Generell blicke ich auf viele tolle Tage und Veranstaltungen zurück. Beispielhaft nenne ich den Sepp-Herberger-Tag mit der Gustav-Werner-Gemeinschaftsschule, Leistungsvergleiche mit namenhaften Gegnern wie der VfB Stuttgart oder Karlsruher SC mit unseren Juniorenmannschaften, Meisterschaftssiege, Fußballcamps durch die VfB Fußballschule und Intersocca, unsere Trainerschulungen mir externen Referenten, unsere Turniere und vieles mehr. Aber auch die kleinen Zusammenkünfte, mit und ohne isotonische Getränke.