Lange Gesichter beim SV Walddorf

Tore: 0:1 Deuscher (29. Min.), 1:1 Mehmeti (37. Min.), 1:2 Katzmaier (50. Min.).

Lange Gesichter schon vor dem Anpfiff: Der eingeteilte Schiedsrichter Emre Keser erschien nicht an den Weiherwiesen, sodass die Gastgeber in ihren Reihen nach einem Unparteiischen suchten und ihn in Björn Kittelmann fanden. Unter seiner Leitung begann das Match mit einer Stunde Verspätung. Die Heimelf dominierte die erste Halbzeit klar, geriet aber durch die einzige Kusterdinger Chance vor dem Seitenwechsel in Rückstand. Wolfram Deuscher schlug in der 29. Minute nach einem unnötigen Walddorfer Ballverlust zu. Immerhin gelang Brian Mehmeti in der 37. Minute noch der Ausgleich zum 1:1-Halbzeitstand.
Im zweiten Durchgang ließ die klare Dominanz der Hausherren etwas nach. SVW-Torwart Matthis Mohl leistete in der 50. Minute unfreiwillig eine Vorlage für die Gäste, als er einen Rückpass unglücklich in die Luft klärte und somit Johannes Katzmaier die Möglichkeit eröffnete, den nicht ausreichend aus der Gefahrenzone beförderten Ball aus 25 Metern kunstvoll in den Torwinkel zu knallen.
Die zuvor spielstarken Gastgeber verloren nun den Faden, wirkten immer verunsicherter und konnten sich keine echte Ausgleichschance mehr erspielen. Die eigentlich unterlegenen und lange Zeit eher harmlosen Kusterdinger verdienten sich so irgendwo sogar noch den Dreier.

SV Walddorf: Mohl – Bader (15. Min. Deile), Mydlak (83. Min. Stadelmaier), Jüttner, Mehmeti, Rau, Ringwald, Morlock, Becker, Petruv, Kießling (62. Min. R.Schraitle).
TSV Kusterdingen: Kaiser – Oesterle, A.Kuttler, Gül, Leicht, Rösch (90. Min. Reichert), Braun, Deuscher (90. Min. Henes), Katzmaier, Dervisholli (86. Min. Deininger), Bahnmüller (46. Min. P.Kuttler).