Riederich düpiert SV Walddorf

Tore: 0:1 Pfeifer (3. Min.), 0:2 Hirning (FE 17. Min.), 0:3 Tüzün (80. Min.), 0:4 Zink (87. Min.), 0:5 Zink (90. Min.)

Nachdem man schon im Hinspiel eine 5:1 Niederlage gegen den TSV Riederich hinnehmen musste, kassierte man heute auf heimischem Platz eine 0:5 Schlappe.

Riederich ging bereits in der 3. Spielminute in Führung. Nach einem Freistoß von Hirning ließ Da Costa den Ball vor die Füße von Pfeifer prallen, der nur noch abstauben musste. In der 17. Minute entschied Schiedsrichterin Gieron dann auf Strafstoß, welchen Hirning sicher verwandelte. Die Walddorfer Mannschaft fand bis dahin überhaupt nicht ins Spiel. Erst 10 Minuten vor der Halbzeit ein erstes Lebenszeichen, als Kießling den Pfosten traf.

In Halbzeit zwei war dann der SV Walddorf die tonangebende Mannschaft, allerdings ohne wirkliche Torchance. Anders die Gäste. Mit der ersten Torchance in der 2. Halbzeit traf Tüzün zum vorentscheidenden 0:3 für seine Farben. Danach war die Gegenwehr der Hausherren endgültig gebrochen und Zink besiegelte mit einem Doppelpack die 0:5 Heimniederlage.

Fazit: Trotz großer Verletzungssorgen war die Leistung heute indiskutabel. Der SV Walddorf fand am heutigen Tag überhaupt nicht ins Spiel. Am kommenden Mittwoch gegen Kusterdingen muss die Mannschaft eine andere Leistung abrufen und Charakter zeigen.

Aufstellungen:
SV Walddorf:
Da Costa, Kießling (81. Schmelzer), Mehmeti (25. Hochgreve), Rau, Rudat, Scherbaum (85. B. Schramm) Tilgner, Koné, Totskas, Schraitle, Becker.
TSV Riederich:
Schwittkowski, Reuter, Dengler, Karaman, Suhta, Wurster, Pfeifer (74. Karakus), Tüzün, Gönninger (70. Zink), Bahadir (87. Cah), Hirning.