In einer eher schwachen Kreisliga-A Begegnung erwischte Sondelfingen den besseren Start und konnte in der neunten Minute nach einer langen Flanke vor das Tor durch Böbel mit 1:0 in Führung gehen. In der gesamten ersten Halbzeit waren die Gäste das engagiertere Team und auch gefährlicher in ihren Aktionen. Walddorf fand kein Mittel gegen defensiv sehr gut agierenden Gäste.
Sondelfingen versäumte es mehr aus den sich bietenden Konterchancen zu machen und so blieb es bis zur Halbzeit beim verdienten 0:1 für den TSV.
Nach dem Wechsel versuchte Sondelfingen die Führung zu verwalten und Walddorf konnte sich dadurch zumindest optisch mehr Spielanteile erspielen und hatte zwischen der 53. und 59. Minute allein fünf hochkarätige Chancen die aber allesamt das Ziel verfehlten. Das Spiel änderte sich bis zum Schluss nicht, die Hausherren drückten auf den Ausgleich und die Gäste beschränkten sich auf die Defensive und aufs Kontern.
Als die 4. Minute der Nachspielzeit angebrochen war, gab es noch mal einen Eckball für Walddorf, den Kittelmann auf den kurzen Pfosten zirkelte und Ambacher per Kopf zum letztlich verdienten und umjubelten Ausgleich zum 1:1 verwerten konnte. Direkt nach dem Anstoß pfiff der Unparteiische die Begegnung ab.

Aufstellungen:
SVW: Finckh - Jüttner, Mägle, Roth, Bauer (51. M. Heim), Rau (81. Hahn), Rufrano (62. B. Kittelmann), Romano, Braun, Ambacher, Gruhler

Sondelfingen: Platz - Üyüklü, Hausch, Binder, Meinhardt, Karakus, Prpic (60. Wagner), Behar, Böbel (60. Sardo), Hoffmann, Bochinger (60. Maimonte)